Sie sind hier: Über uns / Betriebsrat

Kontakt

Betriebsrat

DRK - Kreisverband Gransee e.V.
Koliner Str. 12a
16775 Gransee



E-Mail: betriebsrat[at]drk-gransee[dot]de

Kontakt

DRK - Kreisverband Gransee e.V.
Koliner Str. 12a
16775 Gransee

Tel.: 03306 / 79 69 10
Fax: 03306 / 79 69 29
E-Mail: info[at]drk-gransee[dot]de

Vorsitzender

Yevgenij Levitski

stellv. Vorsitzende

Janett Schulz

Schriftführerin

Viviane Gruschinske

Weitere Mitglieder

Erik Fischer

Ramona Krause

Solveig Gruber

Franziska Niemann

Ihr könnt uns per E-Mail erreichen.

betriebsrat[at]drk-gransee[dot]de

Die Rolle des Betriebsrats im Unternehmen

Der Betriebsrat ist die gewählte Interessenvertretung der Beschäftigten. Die Aufgaben des Betriebsrates sind gesetzlich geregelt im Betriebsverfassungsgesetz. Der Betriebsrathatviel mehr Möglichkeiten als ein einzelner Arbeitnehmer, die Angelegenheiten der Belegschaft gegenüber dem Arbeitgeber zu vertreten.

Die Aufgaben eines Betriebsrats

Eine der wichtigsten Aufgaben des Betriebsrats ist es, darauf zu achten, dass im Betrieb die zugunsten der Mitarbeiter erlassenen Normen eingehalten werden. 
Die allgemeinen Aufgaben des Betriebsrats sind in § 80 BetrVG geregelt. Dort ist sozusagen das Tätigkeitsfeld des Betriebsrats beschrieben. Im Einzelnen hat der Betriebsrat darüber zu wachen, dass die zu Gunsten der Arbeitnehmer geltenden Gesetze, Verordnungen, Unfallverhütungsvorschriften, Tarifverträge und Betriebsvereinbarungen durchgeführt werdenbeim Arbeitgeber Maßnahmen zu beantragen, die dem Betrieb und der Belegschaft dienendie Durchsetzung der tatsächlichen Gleichberechtigung von Frauen und Männern, insbesondere bei der Einstellung, Beschäftigung, Aus-, Fort- und Weiterbildung und dem beruflichen Aufstieg, sowiedie Vereinbarkeit von Familie und Erwerbstätigkeit zu förderndie Anregungen von Arbeitnehmern entgegenzunehmen und, falls sie berechtigt erscheinen, durch Verhandlungen mit dem Arbeitgeber auf eine Erledigung hinzuwirkendie Eingliederung Schwerbehinderter und sonstiger besonders schutzbedürftiger Personen zu förderndie Beschäftigung älterer Arbeitnehmer im Betrieb zu förderndie Eingliederung ausländischer Arbeitnehmer im Betrieb und das Verständnis zwischen ihnen und den deutschen Arbeitnehmern zu förderndie Beschäftigung insgesamt im Betrieb zu fördern und zu sichernMaßnahmen des Arbeitsschutzes und des betrieblichen Umweltschutzes zu fördern.

Die echte Mitbestimmung ist die stärkste Form der Mitwirkung durch den Betriebsrat. Sie erfolgt insbesondere bei der Beteiligung in sozialen Angelegenheiten (§ 87 BetrVG). Maßnahmen, die der echten Mitbestimmung unterliegen, kann der Arbeitgeber nur treffen, wenn der Betriebsrat ihnen zustimmt. Will der Betriebsrat im Themenkreis der sozialen Angelegenheiten etwas bewegen, kann er auch von sich aus die Initiative ergreifen. Einigen sich Betriebsrat und Arbeitgeber bei Fragen der echten Mitbestimmung nicht, so wird eine Einigungsstelle gebildet, die dann verbindlich entscheidet. Das bedeutet, es kommt auf jeden Fall zu einem Ergebnis!

zum Seitenanfang